Farbe bei altem Möbel entfernen - Abbeizen - godoit.ch

Farbe bei altem Möbel entfernen - Abbeizen

Projektbeschreibung

Farbe von altem Möbel entfernen, damit es wieder modern und wie neu aussieht.

 

Schritt für Schritt Anleitung von Smaili

1 Vorbereiten

Das Möbel soweit wie möglich auseinanderbauen. Den Boden gut abdecken, am besten mit saugfähigem Vlies.

projectStep_phpMku4DP
Boden gut abdecken

2 Abbeizen

Am besten sind dickflüssige Pasten zum Beizen - in Heimwerkläden auch Farbentferner oder Ablauger genannt. Diese halten auch auf senkrechten Oberflächen und sorgen für eine geringere Verschmutzung.

Bevor begonnen werden kann, sollten Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille angezogen werden!

Nun den Abbeizer mit einem Pinsel verstreichen und einige Zeit einwirken lassen (je nach Lauge). Sie darf jedoch nicht eintrocknen.

Nun die Beize mit einem Metallspachtel abziehen. Dabei sollte sich die Farbe vom Holz lösen. Falls nicht, muss sie länger einwirken.

Das Gemisch von Abbeizer und Farbe sollte fachgerecht im Sondermüll entsorgt werden.

Diesen Vorgang wiederholen, bis die Farbe vollständig entfernt ist.

projectStep_phpebyVCs
Abbeizer mit Pinsel auftragen...

Tipps vom Profi

Wenn der alte Anstrich von Holz- oder Metallmöbeln abblättert, dann wird es Zeit für einen Neuen. Bevor der neue Lack aufgetragen werden kann, müssen vorher die alten Farbreste entfernt werden - und genau hier kommt der Abbeizer ins Spiel. Abbeizer sind chemische Verbindungen, mit denen alte Farbanstriche und Lacke sowohl auf Holz wie auch auf Metall entfernt werden können. 

Man muss die gewünschte Oberfläche mit einem geeigneten Abbeizer einstreichen, warten bis er getrocknet ist und dann die Lackreste mit einem Spachtel abtragen. Deckt man die bestrichene Fläche zusätzlich mit einer Plastikfolie ab, so trocknet der Abbeizer weniger schnell und kann so intensiver wirken. Die Trockenzeit variiert stark zwischen den unterschiedlichen Abbeizern.

Da sich durch das Abbeizen Holz- oder Metallfasern aufgestellt haben, muss die bearbeitete Oberfläche zuerst geschliffen werden, bevor der neue Lack schlussendlich aufgetragen werden kann. 

verwendete Werkzeuge
  • Lackierpinsel
  • Spachtel
verwendetes Material
  • Abbeizer

3 Abwaschen

Sobald die Farbe entfernt ist, müssen die Möbelteile gründlich mit Wasser gereinigt werden. Dabei sollten die Schutzhandschuhe und die Schutzbrille immer noch getragen werden.

Anschliessend muss das Holz trocknen. Damit sich das Holz nicht verzieht, sollte es genügend Zeit zum trocken haben. Je nach Holz dauert dies bis zu 3 Wochen.

projectStep_phpPUbHKI
Gründlich abwaschen und vor der weiteren Behandlung gut trocknen lassen

4 Schleifen

Je nach Vorhandensein von Farbresten muss das Möbel abgeschliffen werden. Bei allfällige Farbresten mit einem Schleifpapier Körnung 80 schleifen, bis die Farbe weg ist.

Anschliessend mit einem Schleifpapier Körnung 120 das gesamte Möbel schleifen.

Für eine feine Oberfläche mit einem Schleifpapier 240 nochmals über das Ganze Möbel schleifen.

projectStep_phpp6F0Kj
Mit verschiedenen Körnungen schleifen...

Tipps vom Profi

1. Wahl der richtigen Schleifart

Zu den beliebtesten Schleifmaschinen zählen Schwingschleifer, Exzenterschleifer, Bandschleifer und Deltaschleifer. Dabei besitzt jede Schleifmaschine ihre Eigenheiten und ihre spezifischen Einsatzmöglichkeiten:

  • Schwingschleifer:
    Eignet sich für Vor- und Nachschleifarbeiten an verschiedenen Werkstoffen sowie für grosse Flächen
  • Exzenterschleifer:
    Eignet sich gut zum Feinschleifen, ist vielseitig und hinterlässt kleinere Rillen im Schleifgut als bspw. der Schwingschleifer
  • Bandschleifer:
    Eignet sich zum Schleifen von grossen Flächen. Ist ideal für eisenhaltige Metalle, bei Holz sorgt er für einen raschen Materialabtrag
  • Deltaschleifer:
    Eignet sich insbesondere für Holz und ist ideal für die Bearbeitung kleiner Flächen, Kanten und Ecken

Nebst den Schleifmaschinen bringt das Schleifen von Hand nach wie vor einige Vorteile mit sich, wie beispielsweise genaueres und feineres Schleifen. Das Schleifen von Hand ist vor allem bei kleineren Flächen praktikabel. Zudem wird empfohlen, nach dem Einsatz von Schleifmaschinen die bearbeiteten Flächen zusätzlich von Hand nachzuschleifen.

2. Mit der Holzmaserung schleifen

Um tiefe und unschöne Kratzer im Holz zu verhindern, muss stets mit der Maserung geschliffen werden. Vor allem wenn mit Beizen gearbeitet wird, sind Kratzer entgegen der Holzmaserung gut sichtbar. Maserungen sind insbesondere bei Naturhölzern vorhanden.

3. Zuerst grob, dann fein

Der Schleifprozess sollte immer zuerst mit einer groben Körnung begonnen und dann kontinuierlich mit feineren Körnungen fortgesetzt werden, bis die gewünschte Beschaffenheit der Oberfläche erreicht wird. Meistens sollte eine grobe Körnung zum Anschleifen und eine feine Körnung für den Feinschliff ausreichen, um die gewünschte Glätte zu erreichen. Je nach Baumart und Behandlung kann es aber vorkommen, dass dazwischen noch mit weiteren Körnungen geschliffen werden muss.

4. Gewünschtes Ergebnis immer im Kopf haben

Man sollte sich vor dem Schleifbeginn im Klaren sein, wieviel Holz man abtragen möchte. Es empfiehlt sich, am Anfang nicht zu viel wegzuschleifen und den Abtrag regelmässig zu kontrollieren. Um allfällige Unebenheiten zu erkennen muss man lediglich den Feinstaub entfernen und in einem niedrigen Winkel über das Werkstück schauen. Vor allem bei einer Bearbeitung mit Beize sollte nicht zu viel Holz abgetragen werden, denn durch einen zu feinen Schliff kann das Holz weniger Beize aufnehmen, was im Endeffekt zu helleren Holzstücken führt. 

 

verwendete Werkzeuge
  • Schleifmaschine
  • Schleifklotz
verwendetes Material
  • Schleifpapier

5 Holz pflegen

Das Holz wird beim Abbeizen extrem beansprucht und sollte anschliessend mit einem Öl oder Wachs gepflegt werden. Dafür kann ein Holzöl oder Wachs mit einem Lappen auf das Holz aufgetragen werden.

Achtung: Es gibt verschiedene Holzöle, die das Holz leicht dunkler machen. An einer nicht sichtbaren Stelle kann dies getestet werden.

projectStep_php55KZOk
Das Resultat nach der Schlussbehandlung
Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
Smaili (31)
Zeitaufwand
10 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • ev. Schraubenzieher
  • Pinsel
  • Handschuhe
  • Schutzbrille
  • Metallspachtel
  • Behälter für Sondermüll
  • Lappen
  • Schwamm
  • Schleifmaschiene (zb. Exzenterschleifer)
verwendetes Material
  • Farbentferner
  • Wasser
  • Schleifpapier 80
  • Schleifpapier120
  • Schleifpapier 240
  • Holz Öl

verwendete Produkte

Alle anzeigen
Scotch-Brite High Power
erhältlich
CHF 3.50
Innen-Lasur Farblos
erhältlich
CHF 22.90
Neopren Handschuhe
erhältlich
CHF 8.40
Abdeckvlies-Rollen 5m
erhältlich
CHF 16.10
Schraubenzieher
erhältlich
CHF 6.80
PEKA Laugenpinsel 1905
erhältlich
CHF 19.80
PEKA Laugenbürste Draht
erhältlich
CHF 35.55
PEKA Malerspachteln
erhältlich
CHF 6.00
PEKA Heizkörperpinsel
erhältlich
CHF 8.80

Kommentare

dekofan
Wow! Der Aufwand hat sich sichtlich gelohnt!
29.12.2017 13:50 Uhr

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte