Zimmer-Durchgang verschliessen - Trockenbau-Projekt - godoit.ch

Zimmer-Durchgang verschliessen - Trockenbau-Projekt

Projektbeschreibung

In einer Wohnung habe ich zwei Durchgänge in Trockenbauweise mit Gipsplatten verschlossen und neu verputzt. Das Resultat ist sehr gut geworden und man könnte meinen, das "neue" Zimmer sei schon immer da gewesen.

Schritt für Schritt Anleitung von copainCC

1 Vorbereitung

Durch das Verschliessen dieser beiden Durchgänge soll ein neues Zimmer entstehen. 

Als Vorbereitung mussten zuerst die Durchgänge genau ausgemessen werden, damit man die notwendigen Trockenbau-Materialien in der richtigen Menge und Grösse einkaufen konnte.

Dann wurde der Boden grosszügig mit Abdeckvlies geschützt und die korrekte Lage der Boden-, Wand- und Deckenprofile eingezeichnet. Schlagschnur, Farbpulver und eine grosse Wasserwaage halfen dabei.

projectStep_phpfpqWrO
Diese beiden Durchgänge...

2 Metall-Ständerwerk anbringen

Zuerst mussten die Bodenprofile eingepasst werden. Auf dem Mauervorsprung wurde das Profil mit Klebeband fixiert und festgeschraubt.

Um die Bodenheizung nicht zu verlezten, wurden die Bodenprofile für den grossen Durchgang nur geklebt. Die Wand und Deckenprofile wurden wiederum festgeschraubt.

Beim Einzeichnen der richtigen Lage der Profile hat eine Schlagschnur und eine grosse Wasserwaage sehr geholfen.

Nach dem Einpassen der Wand und der Deckenprofile wurden die Ständerprofile angebracht. Hier müssen die Abstände ebenfalls genau abgemessen werden, damit nachher die Gipswände genau passen.

projectStep_phplo2zqC
Anschlussprofile wurden hier mit Doppelklebeband fixiert und dann festgeschraubt.

3 Gipsplatten einpassen

Nachdem das Ständerwerk stand, wurden die Gipsplatten und die Dämmschicht eingepasst. 

projectStep_phpRHrlSK
Zuerst Gipsplatten, dann versetzt die Dämmschicht und nachher die zweite Gipsplatte einpassen.

4 Übergang abkleben

Vor dem Spachteln wird der Übergang zur Decke und zur angrenzenden Wand mit einem Klebeband abgetrennt.

 

5 Gipsplatten verspachteln

Beim nächsten Arbeitsschritt wurden die Gipswände verspachtelt. Dabei wurde wie folgt vorgegangen:

  1. Zuerst mit einer Staubbürste die Gipskartonplatten reinigen und entstauben.
  2. Dann Spachtelmasse in einem Eimer anrühren und in einem ersten Durchgang mit einem Breitspachtel (Glättekelle) alle Fugen gut mit Spachtelmasse füllen.
    Zuerst die waagrechten, dann die senkrechten Fugen satt füllen. Vor dem nächsten Schritt die Spachtelmasse gut trocknen lassen.
  3. Vor dem zweiten Durchgang wird auf alle Fugen ein Fugendeckstreifen aufgeklebt.
  4. Danach ein zweites Mal mit Spachtelasse alle Fugen ausstreichen und mit einem Kellenspachtel glattstreichen.
  5. Wenn der Untergrund nach diesem Arbeitsschritt noch nicht ganz glatt ist, macht das nichts. Nach dem Trocknen kann mit einem Handschleifblock und Schleifpapier nachgebessert werden.
  6. Um für einen tragfähigen Untergrund zu sorgen, haben wir nachher die ganze Wand mit einem Haft grundiert. Die Ecken wurden mit einem Heizkörperpinsel ausgestrichen und danach ein Roller verwendet. Eine Streichbürste würde sich dafür genauso gut eigenen.

projectStep_phpXltLul
1. Alle Fugen mit Spachtemasse gut füllen. Fugenabdeckband anbringen.

6 Abrieb auftragen - Verputzen

Nachdem die Grundierung trocken war, wurde zuerst mit einer grossen Glättekelle Abrieb von der Stärke 1.5mm aufgetragen.

Für die Feinarbeiten haben wir eine kleine Kelle mit Kunststoffblatt verwendet.

 

projectStep_phpoIlBOZ
Abrieb 1.5mm sorgfältig mit grosser Glättekelle von oben nach unten aufziehen.

7 Finish

Für den den Lezten Schliff und die Feinarbeit in den Ecken und Kanten kam schliesslich nochmals der Heizkörperpinsel zum Einsatz. 

Danach nur noch trocknen lassen, Abdeckmaterial entsorgen und Werkzeuge reinigen - und natürlich das Resultat geniessen!

projectStep_phpTM3boV
Der letzte Schliff erfolgte mit dem Pinsel.
Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
copainCC (77)
Zeitaufwand
16 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • Schlagschnur
  • Wasserwaage
  • Akkubohrer
  • Cutter
  • Breitspachtel
  • Kellenspachtel
  • Pinsel
  • Roller
  • Flächenspachtel
  • Glättekelle
  • Heizkörperpinsel
verwendetes Material
  • Abdeckvlies
  • Farbpulver
  • Dübel
  • Schrauben
  • Ständerprofile
  • Gipsplatten
  • Isolationsmatten
  • Klebeband
  • Spachtelmasse
  • Grundierung
  • Fugendeckstreifen
  • Abrieb

verwendete Produkte

Alle anzeigen
Schlagschnur-Gerät
erhältlich
CHF 14.60
Abdeckvlies-Rollen 5m
erhältlich
CHF 17.00
PEKA Glättekelle
erhältlich
CHF 34.85
PEKA Trockenbau-Spachtel Allway
erhältlich
CHF 16.40
PEKA Heizkörperpinsel
erhältlich
CHF 8.80

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte