Brücke Aquarellfarbe - godoit.ch

Projektbeschreibung

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du schon bald dein „eigenes" Bild aufhängen. Die Vorlage hast du bereits auf Papier vor dir. Du musst nur Schritt für Schritt der Gebrauchsanweisung folgen, und in fünf Phasen siehst du das Bild lebendig werden. Du wirst von deinem eigenen Talent überrascht sein! :)

Schritt für Schritt Anleitung von marco von godoit

1 Vorbereitungen

Was du benötigst:

  • 6 Farbtöne Talens Art Creation Aquarellfarbe: Gelb (200), Scharlach (334), Alizarinkarmesin (326), Umbra gebrannt (409), Ultramarin (504), Dunkelgrün (602)
  • Runde Talens Art Creation Aquarellpinsel (Polyester)
  • Aquarellpapier
  • Behälter mit Wasser
  • Baumwollappen oder Zellstoff (Küchenrolle)
  • Bleistift (HB oder B)
  • Lineal
  • Radiergummi
  • Aquarell-Mischpalette oder einige weisse Schälchen zum Mische

2 Tipps & Tricks

Tipps & Tricks

  • Aquarellieren ist Malen mit sehr viel Wasser. Je mehr Wasser, desto heller die Farbe (Weiss wird nicht verwendet, die hellste Farbe ist das Weiß des Papiers). Wo im Stufenplan Farben gemischt werden, geschieht dies immer unter Zusatz von viel Wasser.
  • Probieren Sie eine gemischte Farbe zuerst auf einem Stückchen Probepapier aus und vergleichen Sie es mit der Vorlage.
  • Beginnen Sie mit dem Ausfüllen der helleren Farben und lassen Sie die Teile, die Sie schließlich weiß haben wollen, unbemalt. Anschließend arbeiten Sie mit immer dunkleren Farben.
  • Einige gründliche zwischenzeitliche Trocknung (eventuell mit Hilfe eines Föns) verhindert das Ineinanderfließen von Farben.
  • Zu viel Farbe verwendet? Tupfen Sie sie soweit möglich mit einem sauberen und trockenen Pinsel oder Lappen/Haushaltpapier auf.
  • Halten Sie den Pinsel beim Auftragen von Details mehr oder weniger gerade und beim Verwaschen von großen Flächen etwas flacher.
  • Halten Sie den Pinsel bei der Arbeit sauber, so daß keine unerwünschten Farbmischungen entstehen.
  • Reinigen Sie den Pinsel nach Gebrauch mit sauberem Wasser, trocknen Sie ihn ab und stellen Sie ihn mit den Haaren nach oben in einen Behälter.
  • Betrachten Sie nicht nur die Abbildungen, sondern beachten Sie jedenfalls auch den Text.

Malen ist ein kreativer Prozeß. Ab und zu dürfen Sie gerne Ihrem eigenen Gefühl folgen und etwas von den Farben in der Vorlage abweichen. So entsteht ein einmaliges Gemälde.

3 Skizzieren mit Hilfe von Gitterlinien

Zeichnen Sie mit einem HB-Bleistift die 20 Quadrate (in blauen Linien dargestellt) der Vorlage ganz leicht auf das Papier. Bei Papierformat 18 x 24 cm zum Beispiel fertigen Sie Quadrate von 4 x 4 cm an, bei einem Papierformat von 24 x 32 cm zeichnen Sie Quadrate von 5,5 x 5,5 cm, so bleibt rundherum Platz, um das Gemälde in einen Rahmen einzusetzen.

Übertragen Sie jetzt mit einem Bleistift die Vorlage auf das Papier. Der Deutlichkeit halber ist die Zeichnung der Vorlage zu stark aufgetragen. Tragen Sie Ihre Zeichnung so leicht wie möglich auf, dunkle Linien können bleibend stören. Wenn sich die Skizze auf dem Papier befindet, radieren Sie die Rasterlinien aus.

4 Grundtöne malen

Mischen Sie Ultramarin (504) mit ganz wenig Umbra gebrannt (409) und viel Wasser zu einem Blauviolett und malen Sie damit die Schatten der Häuser und der Brücke, der Begrünung und der Spiegelung und Bewegung im Wasser. Gut trocknen lassen.

Legen Sie den Block schräg, mit der Oberkante um ± 5 cm höher. Bereiten Sie 3 Behälter/Schälchen mit Farbe vor: einmal Ultramarin (504) und einmal schwach Gelb (200) (= ganz wenig Farbe, viel Wasser) sowie einmal mit Violett (Ultramarin (504), gemischt mit Alizarinkarmesin (326)).

Befeuchten Sie die Luftpartie mitsauberem Wasser und lassen Sie es kurz einziehen. Tragen Sie lokal das Ultramarinblau auf. Die Farbe zerfließt im nassen Papier, wodurch weiche Übergänge sowie die Formen der Wolken entstehen. Fügen Sie im Weiß der Wolken und über dem Horizont etwas vom Azogelb hell hinzu. Malen Sie mit dem Violett die Berge, wenn die Unterseite der Luft noch etwas naß ist. Die Farben fließen leicht ineinander, wodurch die Begrenzung unscharf wird und die Berge weiter entfernt erscheinen. Fügen Sie für das hellere Violett mehr Wasser hinzu.

Der Block kann jetzt wieder flach liegen. Lassen Sie alles gut trocknen

5 Mauer, Häuser und Brücke malen

Mischen Sie Umbra gebrannt (409), etwas Gelb (200) und etwas Scharlach (334), mit viel Wasser zu einer hellen ockerartigen/beigen Farbe. Malen Sie die Mauern der Häuser und die Brücke (auch teilweise über der blauen Schattenfarbe) und die Spiegelung im Wasser.

Fügen Sie etwas mehr Scharlach (334) hinzu und malen Sie die Kirche, die Treppenpartie links und die Spiegelung im Wasser. Mischen Sie Dunkelgrün (602) mit etwas Umbra gebrannt (409), Gelb (200) und Wasser zu einem natürlichen Grün. Malen Sie damit die Begrünung und die Spiegelung im Wasser, auch über der bereits aufgetragenen blauvioletten Schattenfarbe.

Verdünnen Sie die Farbe mit ziemlich viel Wasser und gehen Sie lokal über die Berge, fügen Sie eine Pinselspitze Ultramarin (504) für den Durchblick unter der Brücke hinzu.

6 Dächer, Spiegelung und Schatten malen

Mischen Sie Orange aus Gelb (200), Scharlach (334) und Wasser und malen Sie die Dächer, die Spiegelung der Brücke, Details wie Fenster und die Andeutung von Steinen in der Brücke (auch die der Dächer in den Durchsichten der Brücke).

Mischen Sie wieder ein Blauviolett mit Ultramarin (504), etwas Umbra gebrannt (409) und Wasser und verstärken Sie die dunkelsten Schatten der Bäume, der Häuser und der Brücke (vergessen Sie dabei nicht solche Details wie Fenster und andere Akzente).

Fügen Sie weiteres Wasser hinzu und verstärken Sie die Luft mit kleinen Flecken. Benutzen Sie einen sauberen, feuchten Pinsel, um die Flecken an den Rändern hier und dort etwas weicher zu machen.

Malen Sie mit der gleichen Farbe auch das Wasser, die Schatten auf den Bergen und hellere Details in den Häusern und der Brücke.

7 Letzte Details malen

Schliesslich die Begrünung rechts und die letzten Details. Mischen Sie ein natürliches Grün aus Dunkelgrün (602), etwas Umbra gebrannt (409), Gelb (200) und Wasser. Malen Sie die größeren grünen Flecken der Blätter. Die kleinen Fleckchen entstehen dadurch, daß man die Farbe auf das Papier spritzt: Halten Sie dazu den Pinsel einige cm über das Papier und tippen Sie mit dem Finger an das Metall des Pinsels. Die Farbmenge im Pinsel ist dabei für ein gutes Resultat wichtig. Probieren Sie dies zunächst kurz auf einem Probebogen aus.

Gehen Sie ebenso vor mit einer blauen Farbe, gemischt aus Ultramarin (504), ein wenig Grün (602) und Wasser. Gut trocknen lassen.

Malen Sie die Stämme und Äste mit einer dunklen, braungrünen Farbe, gemischt aus Umbra gebrannt (409), etwas Ultramarin (504) und Wasser.

Stellen Sie wieder eine blauviolette Farbe mit Ultramarin (504), etwas Umbra gebrannt (409) und Wasser her und verstärken Sie die Kräuselung im Wasser (vor allem im Vordergrund).

Machen Sie die Farbe mit mehr Wasser heller und malen Sie einige Schattenflecken auf die Dächer und die Mauern der Häuser.

Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
marco von godoit (23)
Zeitaufwand
3 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • Acquarellpinsel
  • Lineal
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Aquarell-Mischpalette
verwendetes Material
  • Aquarellfarbe
  • Aquarellpapier
  • Küchenrolle

verwendete Produkte

Alle anzeigen

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte