Personalisiertes DOG-Spiel - godoit.ch

Personalisiertes DOG-Spiel

Projektbeschreibung

Für einen verregneten Sonntag zuhause. Diese Spiel wird dir und deinen Liebsten sehr viel Spielspass begeheren. Stelle jetzt dein personalisiertes DIY-DOG-Spielbrett selber her! :)

Schritt für Schritt Anleitung von marco von godoit

1 Vorbereitungen

Benötigtes Material

  • Holz (etwa 1cm dick und 40 x 40cm)
  • Bohrer inkl. Senker - oder Bohrmaschine
  • Acrylbarbe
  • Brenner und Brennstab
  • Pauspapier
  • 2x Bridge Kartenspiel
  • Murmeln
  • Spielplan
  • Acrylfarbe (mindestens 4 Farben)
  • Pinsel
  • Strohhalm
  • Massstab
  • Bleistift

2 Spielpunkte skizzieren

Man beginnt damit indem man Gitterlinien einzeichnet von der Mitte aus (bei einem Spielbrett von 40x40cm ist dies 20cm von beiden Seiten). Ein Vierreck ist dabei 1.5 x 1.5cm und der Abstand dazwischen ist 0.5cm (5mm). Verwende ein Massstab und verbinde die abgemessen Punkte miteinander.

In die Felder, welche gebohrt werden müssen, wird ein Kreuz gezeichnet, um die Mitte für den Bohransatz zu haben. 

Siehe letzter Schritt "Spielanleitung" für eine Übersicht über das Spielfeld!

3 Löcher Bohren

In diesem Schritt benötigt man einen Stehbohrer oder Bohrmaschine inklusive einem runden Senker zwischen 1.2mm und 1.5mm Durchmesser. Die eingezeichneten Spielbrettpunkte können nun gebohrt werden. 

Mit dem Stehbohrer erreicht man eine höhere Genauigkeit bei der Bearbeitung. Die Felder in der Mitte waren jedoch mit dem Stehborher nicht zugänglich und mussten deshalb mit der Bohrmaschine gebohrt werden. Es können somit Alternativ auch alle Löcher mit einer Bohrmaschine gebohrt werden.

projectStep_phpHDiRsF
Einsetzten des Senkers in den Stehbohrer.

4 Gebohrtes Spielbrett schleifen

Einerseits sollen die Bleistiftlinien weggeschliffen werden und andererseits soll das Spielbrett für den gebrauch feingeschliffen werden. Dazu verwendete ich eine Schleifmaschine für den Grobschliff sowie Schleifblätter für den Feinschliff.

5 Sujet auf das Spielbrett brennen

Um ein möglichst individualisiertes Spielbrett zu kreieren, habe ich ein Sujet in die Mitte des Spielbrettes gebrannt. 

Als erstes suchte ich im Internet nach einem geeigneten Sujet (in meinem Fall die Katze) und druckte es in der passenden Grösse aus. Als zweites legte ich ein Pauspapier unter das ausgedruckte Sujet und zeichnete alle Linien nach. Wenn man jede Linie nachgefahren ist, kann man das Pauspapiert und das Sujet entfernen und man hat eine Kopie auf dem Spielbrett. 

Letzteres kann man nun die Linien mit einem Brennstab nachfahren. Wichtig dabei ist, dass man den Brennstab zuerst auf einem anderen Holzbrett testet und den Brenner nicht zu heiss einstellt. Versuche dabei mit Schattierungen zu schaffen, damit man einen 3D-Effekt erzielen kann. 

Schleife das Sujet gründlich mit einem feinen Schleifpapier ab, damit die Bleisiftlinien nicht mehr sichtbar sind.

6 Murmeln bemalen

Als nächstes werden die Murmeln mit Acrylfarbe bemalt. Verwende dazu die 4 Grundfarben des Spiels (Rot, Blau, Grün und Gelb)! Ich habe jeweils eine Murmel zu viel bemalt, dass ich im Falle eines Verlustes eine auf Vorrat besitze.

Um die Murmeln nach dem Bemalen zu trocknen, haben ich die Kugeln auf abgeschnittene Strohhalme (Röhrli) gesetzt (vgl. Bild).

Diese Arbeit ist ein wenig mühsam, deshalb können vielleicht auch farbige Murmeln eingekauft werden.

7 Spielbrett bemalen

Nach den Murmeln soll nun in den gleichen vier Farben (Rot, Blau, Grün und Gelb) das Spielfeld angemalt werden. Male nur die vorgesehen Felder aus! Am besten verwendest du ebenfalls Acrylfarbe und einen feinen Acrylpinsel :)

Wenn du einwenig über den Rand malst, kannst du es problemlos im Nachhinein abschleifen. 

8 Holzschutz auftragen

Als letztes solltest du dein Spielbrett mit irgend einem Holzschutz vor Wasserschäden und anderen Ursachen schützen. Ich habe dazu ein Holzschutzöl verwendet. Besonders geeignet sind auch Holzlacke. 

Bestreiche das ganze Spielfeld, nachdem die Acrylfarbe getrocknet ist. Lass den Lack mindestens 3-4h trocknen!

9 Spielbrettvorlage und Spielanleitung

Spielvorbereitung

Die 4 gleichfarbigen Spielsteine werden im Haus aufgestellt. Die Karten werden gut gemischt. Die Spieler bilden Zweierteams, welche sich am Tisch gegenüber sitzen. Die Spieler bilden Zweier-Teams, welche sich am Tisch gegenüber sitzen!

Startfeld / Sperren

Auf dem Feld vor dem eigenen Haus, dem Startfeld, ist man neutral. Man kann auf diesem Feld nicht geschlagen werdne und darf sich nicht austauschen (ist sonst mit der Karte Bauer möglich). Einzig auf dem Startfeld kann eine Sperre errichtet werden. Diese Sperre kann weder durch einen Mitspieler, noch durch sich selbst überschritten werden.

Schlagen

Trifft ein Spieler mit seinem Kartenwert exakt auf ein Feld, das bereits durch einen anderen Spieler besetzt ist, wird der Spielstein dadurch geschlagen und muss nach Hause, selbst wenn der Spielstein dem Partner oder sich selbst gehört. Spielesteine, welche übersprungen werden, müssen nicht nach Hause (Ausnahme mit der Karte 7). 

Zugzwang

Solange man mit einer Karte einen Spielstein fahren kann, muss dieser auch bewegt werden. Man muss eventuell auch an seinem Ziel vorbeiziehen und eine weitere Runde in Kauf nehmen. Ausserdem muss man seinem Partner sperren oder schlagen, wenn keine andere Möglichkeit gegeben ist.

Mittelfeld

Im Mittelfeld (farbige Felder) dürfen keine Spielsteine übersprungen werden. Es muss die genaue Punktzahl gefahren werden. Man kann nicht mehr aus dem Mittelfeld herausfahren. Es dürfen keine andere Mitspieler in das eigene Mittelfeld fahren.

Spielrunden

Eine Kartenrunde dauert solange, bis jeder Spieler alle in dieser Runde verteilten Karten ausgespielt hat. Jedes Mal wenn die Karten ausgeteilt worden sind, tauschen die Partner verdeckt eine Karte. Wichtig dabei ist, dass man die erhaltene Karte erst anschaut, wenn man seinem Partner ebenfalls eine Karte hingelegt hat.

1. Runde

Es wird bestimmt, wer die erste Kartenrunde austeilt. Die nächste Kartenrunde wird vom Mitspieler zur rechten Seite ausgeteilt. Gespielte Karten dürfen nicht mehr zurückgenommen werden bis alle Karten aufgebraucht sind. Erst dann werden alle Karten neu gemischt. 

In der ersten Runde (Spielbeginn) werden 6 Karten verteilt. Die Partner tauschen verdeckt eine Karte. Es beginnt der Spieler der dem Kartengeber zur rechten Seite sitzt. Er legt eine Karte offen in die Mitte oder neben den Spielplan, dann fährt er mit einem Spielstein den entsprechenden Kartenwert. Wer keinen Zug machen kann (z.B. kein Ass, König oder Joker hat um herauszukommen), jedoch an der Reihe ist, legt alle seine Karten offen auf den Stapel mit den gespielten Karten und spielt erst in der nächsten Runde wieder mit.

2. Runde

Der nächste Spieler verteilt 5 Karten, ansonsten wird wie in Runde 1 gespielt.

3. Runde

Der nächste Spieler verteilt 4 Karten, ansonsten wird wie in Runde 1 gespielt.

4. Runde

Der nächste Spieler verteilt 3 Karten, ansonsten wird wie in Runde 1 gespielt.

5. Runde

Der nächste Spieler verteilt 2 Karten, ansonsten wird wie in Runde 1 gespielt.

6. Runde

Die 6. Runde wird wie die 2. Runde (mit 5 Karten) gespielt. Danach geht es wiederum wie in der 3. Runde usw. weiter, bis ein Spielteam das Spiel gewonnen hat.

Spiel-Ende

Gewonnen hat dasjenige Team, welches zuerst alle Spielsteine im Mittelfeld platziert hat. Wenn der erste Spieler des Teams seine Spielsteine im Mittelfeld platziert hat, muss er mit den übrig gebliebenen Karten die Spielsteine des Partners bewegen. So viele Spielrunden, bis auch alle Steine des Partners im Mittelfeld sind.

 

projectStep_phpNkT8aw
Spielbrettvorlage
Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
marco von godoit (23)
Zeitaufwand
6 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • Bohrer
  • Senker
  • Bohrmaschine
  • Brenner
  • Brennstab
  • Pinsel
  • Bleistift
  • Massstab
verwendetes Material
  • Holz
  • Acrylfarbe
  • Murmeln
  • Bridge Kartenspiel
  • Pauspapier

verwendete Produkte

Alle anzeigen
3M Schleifpapier Standard
erhältlich
CHF 3.35
Lackierpinsel 1334
erhältlich
CHF 3.40

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte