Garagentor aus verzinktem Metall neu streichen - godoit.ch

Garagentor aus verzinktem Metall neu streichen

Projektbeschreibung

Beim sreichen von verzinkten Metalloberflächen musst Du ein paar Dinge besonders beachten, damit das Resultat so schön wie in diesem Herstellervideo wird.

Schritt für Schritt Anleitung von godoit

1 Anschleifen und Reinigen

Damit Lack auf verzinkten Oberflächen gut haftet, ist die richtige Vorbereitung der Oberfläche sehr wichtig.

Oft bilden sich nämlich Zinksalze, die einen weissen Belage auf der Oberfläche bilden. Diese müssen mit einem speziellen Mittel, dem sogenannten Ammoniakalischen Netzmittel, entfernt werden. Dieses besteht aus Wasser, 25%-igem Salmiakgeist und etwas Spülmittel. Das genau Rezept findest Du in den Tipps.

Die Oberfläche wird danach mit Schleifvlies (keine Stahlwolle verwenden!) sorfältig nass geschliffen, bis ein Schaum entsteht, den du 10 Minuten einwirken lässt. Danach musst du die Fläche gründlich abspülen und trocknen lassen.

projectStep_phpr4IHR5
Oberfläche anschleifen

Tipps vom Profi

Verzinkte Metalloberflächen müssen vor dem Neuanstrich speziell gereinigt werden. Die Zinkkorrosionsprodukte , auch Weissrost genannt, werden dabei mit der sogennannten ammoniakalischen Netzmittelreinigung entfernt. Aber keine Sorge, das ist gar nicht so kompliziert, wie es sich anhört. Die Reinigunsflüssigkeit kannst du selber mit folgendem Rezept herstellen:

  • 10 l Wasser
  • 0.5 l Ammoniakwasser bzw. Salmiakgeist - 25%ig
  • einem Spritzer Geschirrspümittel, das sogannte Netzmittel. ACHTUNG - keine Seifen verwenden!

Die Oberfläche wird mit Schleifvlies (keine Stahlwolle verwenden!) sorfältig nass geschliffen, bis ein Schaum entsteht, den du 10 Minuten einwirken lässt. Danach musst du die Fläche gründlich abspülen - am besten mit heissem Wasser.

verwendete Werkzeuge
verwendetes Material
  • Ammoniakwasser 25%ig
  • Spülmittel

Bei der Behandlung und Pflege von metallischen Oberflächen gilt es zuerst herauszufinden, um welche Metallart es sich handelt. Grundsätzlich wird zwischen Nicht-Eisen und Eisenmetallen unterschieden. Mit einem Magnet findest du dabei einfach heraus, ob es sich um ein Eisenmetall (magnetisch) oder um ein Nicht-Eisenmetall (nicht magnetisch) handelt.

NICHT-EISENMETALLE

Kupfer, Aluminium und Zink aber auch Edelmetalle wie Gold und Silber und Legierungen wie z.B. Messing sind Nicht-Eisenmetalle. Nickel bildet eine Ausnahme. Es ist ebenfalls ein Nicht-Eisenmetall, obwohl es magnetisch ist. Allerdings ist der Gebrauch von Nickel selten und es ist deshalb im Alltag nicht häufig anzutreffen.

EISENMETALLE

Eisenmetalle reagieren mit Sauerstoff und Wasser und oxidieren. Gerade Eisenobjekte können dadurch rasch zu rosten beginnen. Andere Metalle, wie z.B. Chrom sind deutlich beständiger. Edelstahl, eine Legierung aus Eisen und Chrom, rostet nicht, weil das Chrom während der Oxydation eine Schutzschicht bildet.

Auch verzinkte Oberflächen, die durch das spezielle Muster gut erkennbar sind, rosten nicht. Obwohl diese Oberflächen in der Regel magnetisch sind, müssen sie wegen er Zinkschicht wie ein Nicht-Eisenmetall behandelt werden.

BEHANDLUNG

Auf Eisenmetalle können, nachdem die Oberfläche wenn nötig abgeschliffen und gründlich gereinigt wurde, viele Produkte direkt aufgetragen werden. Einige, speziell gekennzeichnete Produkte können auch ohne vorherige Grundierung direkt auf Rost aufgetragen werden.

Bei Nicht-Eisenmetallen muss entweder zuerst ein Haftgrund aufgetragen werden, oder das Produkt muss ausdrücklich für die direkte Beschichtung von verzinkten Oberflächen geeignet sein (z.B. Hammerite Direkt auf Zink). Allerdings ist gerade bei verzinkten Oberflächen eine gründliche Reinigung mittels einer ammoniakalischen Netzmittelreinigung (siehe auch Tipp: Verzinkte Metalloberfläche vorbehandeln) sehr wichtig.

 

verwendete Werkzeuge
verwendetes Material
Magnet-Test - das Magnet haftet auf Eisenmetallen.png
Magnet-Test - das Magnet haftet auf Eisenmetallen

2 Vorbereitung Anstrich

Während die Oberfläche nach dem Reinigen gut abtrocknet, kann man sich auf das Streichen vorbereiten.

Den Boden abdecken und den Lack gut umrühren. Es ist natürlich sehr wichtig, einen speziell für verzinkte Oberflächen geeigneten Lack zu verwenden.

Die Walze muss fusselfrei sein, damit sie keine Rückstände im Lack zurücklässt. Der Trick mit dem Klebeband, der auch im Video zu sehen ist, hat sich in der Praxis gut bewährt.

projectStep_phpW55d3x
Boden abdecken

Tipps vom Profi

Vor allem neue Walzen sollten vor dem ersten Gebrauch gut ausgewaschen werden um lose Fasern, die bei der Produktion zurückgeblieben sind, zu entfernen. Ein bewährter Trick ist auch, die Walze mit einem Klebeband zu umwickeln. Beim Entfernen bleiben die losen Fasern dann am Klebeband hängen.

verwendete Werkzeuge
  • Walzen
verwendetes Material
  • Klebeband

3 Lack auftragen - FERTIG!

Zuerst mit einem Pinsel die Ecken und schwer zugänglichen Stellen streichen. Für einen guten Finish sollten die Flächen unmittelbar danach mit einem Farbroller gestrichen werden.

Je nach Ausgangslage und Resultat braucht es einen zweiten Anstrich - es muss aber mindestens 6 Stunden damit gewartet werden!

 

projectStep_php4puxTq
jetzt kann es mit dem Anstrich losgehen.

Tipps vom Profi

Um herauszufinden, wieviel Farbe, Lack etc. du für die zu streichenden Flächen brauchst, musst du zwei Dinge wissen - die genaue Fläche und die Reichweite des Gebindes (bspw. wieivele m² kann ich mit 1l Buntlack streichen). Dieser Tipp zeigt dir, wie du vorgehen musst, damit nach dem Streichen nicht literweise Farbe, Lack etc. übrig bleibt:

Eine Wand:
Der Flächeninhalt einer Wand ergibt sich durch die Multiplikation von Länge mal Höhe. Ist deine Wand 4m lang und 2.25m hoch, dann ergibt das einen Flächeninhalt von 9m².

Eine Decke:
Um sich beim Ausmessen der Decke das mühsame Rumklettern auf Leitern zu ersparen, kann man den Flächeninhalt der Decke ganz einfach am Boden ausmessen. Voraussetzung dafür ist, dass die Wände senkrecht und in einem 90° Winkel zum Boden stehen und dieser somit die gleiche Fläche wie die Decke aufweist. Ist dein Boden 6.2m lang und 3.8m breit, dann ergibt das einen Flächeninhalt von 23.5m². Sind die nötigen Voraussetzungen nicht gegeben, hat die Decke also offensichtlich eine andere Fläche als der Boden, so kommt man um die Benutzung von Leitern nicht herum.

Mehrere Wände in einem Raum:
Um die Fläche für mehrere Wände zu erhalten, addiert man zuerst die Längen aller Wände zusammen zu einer Gesamtlänge und multipliziert diese mit der Raumhöhe.

  • 1.Beispiel: Wand 1 = 2.3m, Wand 2 = 3.4m, Raumhöhe = 2.2m: (2.3 + 3. 4) x 2.2 = 12.5m²
  • 2.Beispiel: Wand 1 = 3m, Wand 2 = 4.5m, Wand 3 = 3.9m Raumhöhe = 3.1m: (3 + 4.5 + 3.9) x 3.1 = 35.5m²

Mehrere Wände in einem Raum inklusive Decke:
Um den Flächeninhalt mehrerer Wände inklusive der Decke zu berechnen, musst du die zwei vorangegangenen Schritte zusammen addieren.

Abzug Fenster und Türen:
Für die Fenster und Türen haben wir eine einfache Faustregel: Pro Türe wird 1.5m² und pro Fenster 1m² von der Gesamtfläche abgezogen. Beispielsweise sind oben im zweiten Beispiel eine Tür und vier Fenster vorhanden - so ergibt das eine effektiv zu streichende Fläche von 30m². Achtung: Diese Faustregel gilt nur für Türen und Fenster mit Standardmassen. Bestehen offensichtliche Abweichungen davon, müssen die Flächen einzeln ausgemessen werden. 

Wichtig - mehrere Anstriche:
Sollten mehrere Anstriche nötig sein, so muss die jeweils berechnete Fläche mit der Anzahl geplanter Anstriche multipliziert werden. Benötigt unsere Fläche von 30m² drei Anstriche, so braucht man insgesamt Farbe für 90m².

Wo finde ich die Reichweite der Farben?
Diese ist unter "Artikelmerkmalen" bei 'Inhalt reicht für ca.' zu finden. Zudem ist die Angabe der Reichweite auch auf jedem Gebinde klar ersichtlich angegeben. Es gilt immer die Gesamtreichweite bei 1 Anstrich.

verwendete Werkzeuge
verwendetes Material
Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
godoit (3)
Zeitaufwand
4 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • Schleifpapier
  • Eimer
  • Lappen
  • Pinsel
  • Farbwanne
  • Farbroller
  • Klebeband
  • Roller
verwendetes Material
  • Netzmittel
  • Lack

verwendete Produkte

Alle anzeigen
Abdeckvlies-Rollen 5m
erhältlich
CHF 16.10
PEKA Roller komplett FELT
erhältlich
CHF 4.80
PEKA Farbwannen
erhältlich
CHF 3.20
PEKA Heizkörperpinsel
erhältlich
CHF 8.80

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte