Fensterrahmen aussen streichen - godoit.ch

Fensterrahmen aussen streichen

Projektbeschreibung

Das Streichen von Holzfenstern ist nach ungefähr 10 Jahren erforderlich. Die fünf Doppelfenster im oberen Stock wurden an Ort und Stelle abgeklebt, angeschliffen und gestrichen. Da sich die Rahmen und Fenster nicht berühren, konnte die Farbe sauber nachtrocknen.

Der Aufwand für das Abkleben/Vorbereiten und Abräumen war mindestens doppel so hoch wie für das Streichen. Eine präzise und gute Vorbereitung macht sich aber auf jeden Fall bezahlt. Insbesondere beim Abdeckband sollte nicht gespart werden. 

Das Streichen dauerte zirka 2 Stunden pro Anstrich mit einer Pause von zirka 4 Stunden zwischen den Anstrichen. Arbeiten wie Abkleben, etc. konnten auch an den Vortagen ausgeführt werden.

Schritt für Schritt Anleitung von tommaso

1 Fenster und Rahmen reinigen

Vor dem Abkleben sollten die Fenster sauber und fettfrei sein.

2 Abdecken und abkleben

Das Abkleben ist sicher am Aufwändigsten. Je präziser gearbeitet wird, desto einfacher wird das Streichen. Wir haben die Fenster bewusst mit 5cm Band abgeklebt, damit die Scheiben beim Schleifen und Streichen besser geschützt sind. Wände und Simse mit Folien vor Farbspritzern schützen. Den Boden mit Bodenflies mindestens einen Meter breit abdecken. So kann das Fenster leicht geöffnet trocknen.

projectStep_phpjRpvv4
Abgeklebtes und mit Folien abgedecktes Fenster

3 Tipp beim Abkleben

Damit entlang der Silikonfuge der Fensterschreiben exakt geklebt werden kann, empfehlen wir das Abdeckband zuerst über den Rahmen zu spannen und dann von der Mitte des Rahmens her das Band auf die Scheibe zu drücken, um es zu fixieren.

Mit einer Schere können die Abdeckbänder in den Ecken exakt zugeschnitten werden.

projectStep_phpGXx3n7
Spannen des Abdeckbandes über den Rahmen

4 Anschleifen und reinigen

Die zu streichenden Bereiche mit dem Schleifblock und dem Schleifpapier (Körnung 120) leicht anschleifen, damit die Farbe  besser hält. Den Schleifstaub mit einem Tuch oder Staubsauger entfernen, alles feucht reinigen und trocknen lassen.

Wir haben uns entschlossen, die Fenster im oberern Stock für das Schleifen/Streichen nicht zu demontieren, sondern die Fensterbereiche zu räumen und grosszügig abzudecken. Nachteil: Schleifstaub. Vorteil: Wetterunabhängigkeit (es regnete), weniger Aufwand.

projectStep_phpAYHWAS
Geschliffen und gereingter Fensterrahmen. Ziel: bestehende Farbe aufrauhen.

Tipps vom Profi

1. Wahl der richtigen Schleifart

Zu den beliebtesten Schleifmaschinen zählen Schwingschleifer, Exzenterschleifer, Bandschleifer und Deltaschleifer. Dabei besitzt jede Schleifmaschine ihre Eigenheiten und ihre spezifischen Einsatzmöglichkeiten:

  • Schwingschleifer:
    Eignet sich für Vor- und Nachschleifarbeiten an verschiedenen Werkstoffen sowie für grosse Flächen
  • Exzenterschleifer:
    Eignet sich gut zum Feinschleifen, ist vielseitig und hinterlässt kleinere Rillen im Schleifgut als bspw. der Schwingschleifer
  • Bandschleifer:
    Eignet sich zum Schleifen von grossen Flächen. Ist ideal für eisenhaltige Metalle, bei Holz sorgt er für einen raschen Materialabtrag
  • Deltaschleifer:
    Eignet sich insbesondere für Holz und ist ideal für die Bearbeitung kleiner Flächen, Kanten und Ecken

Nebst den Schleifmaschinen bringt das Schleifen von Hand nach wie vor einige Vorteile mit sich, wie beispielsweise genaueres und feineres Schleifen. Das Schleifen von Hand ist vor allem bei kleineren Flächen praktikabel. Zudem wird empfohlen, nach dem Einsatz von Schleifmaschinen die bearbeiteten Flächen zusätzlich von Hand nachzuschleifen.

2. Mit der Holzmaserung schleifen

Um tiefe und unschöne Kratzer im Holz zu verhindern, muss stets mit der Maserung geschliffen werden. Vor allem wenn mit Beizen gearbeitet wird, sind Kratzer entgegen der Holzmaserung gut sichtbar. Maserungen sind insbesondere bei Naturhölzern vorhanden.

3. Zuerst grob, dann fein

Der Schleifprozess sollte immer zuerst mit einer groben Körnung begonnen und dann kontinuierlich mit feineren Körnungen fortgesetzt werden, bis die gewünschte Beschaffenheit der Oberfläche erreicht wird. Meistens sollte eine grobe Körnung zum Anschleifen und eine feine Körnung für den Feinschliff ausreichen, um die gewünschte Glätte zu erreichen. Je nach Baumart und Behandlung kann es aber vorkommen, dass dazwischen noch mit weiteren Körnungen geschliffen werden muss.

4. Gewünschtes Ergebnis immer im Kopf haben

Man sollte sich vor dem Schleifbeginn im Klaren sein, wieviel Holz man abtragen möchte. Es empfiehlt sich, am Anfang nicht zu viel wegzuschleifen und den Abtrag regelmässig zu kontrollieren. Um allfällige Unebenheiten zu erkennen muss man lediglich den Feinstaub entfernen und in einem niedrigen Winkel über das Werkstück schauen. Vor allem bei einer Bearbeitung mit Beize sollte nicht zu viel Holz abgetragen werden, denn durch einen zu feinen Schliff kann das Holz weniger Beize aufnehmen, was im Endeffekt zu helleren Holzstücken führt. 

 

verwendete Werkzeuge
  • Schleifmaschine
  • Schleifklotz
verwendetes Material
  • Schleifpapier

Bevor Holz weiterverarbeitet wird, sollte es gesäubert werden. Dies kann grundsätzlich durch Schleifen als auch durch chemische Reinigungsmittel wie bspw. Terpentin oder Nitroglyzerin passieren. Der Sinn des Reinigens besteht darin, dass Holz gesäubert wird, bevor man es weiterverarbeitet. Verunreinigtes Holz sollte nicht weiter verarbeitet werden, da beispielsweise durch das Auftragen einer neuen Farbschicht diese Verunreinigungen tiefer eingearbeitet werden und das Holz dadurch nachhaltig geschwächt wird. 

Ob man zur Schleifmaschine oder eher zum Reinigungstuch greifen soll, kommt dabei stark auf die Beschaffenheit der Holzoberfläche an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass altes, stark verunreinigtes oder lackiertes Holz geschliffen werden muss. Hingegen kann weniger altes, weniger stark verunreinigtes sowie weniger stark bearbeitetes Holz eher mit chemischen Reinigungsmitteln gesäubert werden. 

Das ideale Vorgehen muss dabei stets individuell abgeklärt werden. Es ist aber in jedem Fall essenziell, das Holz vor dessen Weiterverarbeitung gründlich zu säubern.

 

verwendete Werkzeuge
  • Schleifmaschine
  • Schleifklotz
verwendetes Material
  • Schleifpapier

5 Streichen und Trocknen

Die angeschliffenen Teile des Fensters und Rahmen mit einer wetterbeständigen und blockfesten Farbe streichen. Dazu zuerst mit dem Fensterpinsel die Ecken streichen. Anschliessend mit dem Farbroller die Farbe recht grosszügig auftragen, trocknen lassen und ein zweites Mal streichen.

Kleine Flecken sofort mit Verdünner reinigen.

 

projectStep_phpDlYhcK
Gestrichenes Fenster. Zum Trocknen geöffnet.

Tipps vom Profi

Blockfest ist ein Anstrich, wenn zwei lackierte (getrocknete) Flächen mit Druck aufeinandergepresst werden und dabei nicht verkleben. Die Blockfestigkeit ist bei der Beschichtung von Fenstern besonders im Bereich des Falz wichtig. Alkydharzlacke sind immer blockfest, bei Acryllacken sollten die Angaben auf den Gebinden beachtet werden. Ein weiteres Beispiel für einen blockfesten Lack stellt der 'Fensterlack Venti' dar.

verwendete Werkzeuge
  • Pinsel
verwendetes Material
  • Blockfester Lack

6 Abdeckungen entfernen

Insbesondere beim Abziehen des Abklebebands muss sorgfältig gearbeitet werden, damit sich die Farbe nicht ablöst. Auch das Austrocknen der Farbe über Nacht ist sehr wichtig.

Sie müssen eingeloggt sein um ein Projekt bewerten zu können.
Autor
tommaso
Zeitaufwand
16 Stunden
Teilen
verwendete Werkzeuge
  • Schere
  • Schleifblock
  • Fensterpinsel
  • Farbroller
  • Farbwanne
  • Schraubenzieher (fein)
verwendetes Material
  • Abdeckband
  • Bodenflies
  • Folienbänder
  • Schleifpapier (120)
  • Farblack
  • Rollen
  • Verdünner

verwendete Produkte

Alle anzeigen
Dulux Fensterlack Venti Mix
erhältlich
CHF 17.90
Fensterschaber
erhältlich
CHF 6.00
Abdeckvlies-Rollen 5m
erhältlich
CHF 16.10
Fensterpinsel PEKA-AQUAsynt Pro
erhältlich
CHF 16.60
PEKA Abstreifgitter Plastik
erhältlich
CHF 1.40
PEKA Farbwannen
erhältlich
CHF 3.20
Schraubenzieher
erhältlich
CHF 6.80

Kommentare

Tintenfisch
Sehr gut erklärt, danke dafür.
14.12.2017 15:37 Uhr

Kommentar schreiben

Weitere spannende Projekte